LHR erbringt seit 25 Jahren Ingenieurdienstleistungen bei Bau- und Anlagenprojekten im In- und Ausland. Unser Team aus öffentlich bestellten Sachverständigen, Ingenieuren und Baujuristen bietet unseren Mandanten im Bereich der gutachterlichen Tätigkeit und des sachverständigen Projektmanagements gleichermaßen Ingenieurdienstleistungen auf höchstem Niveau. Um den interdisziplinären Anforderungen, die komplexe Großprojekte mit sich bringen, gerecht zu werden, arbeiten wir eng mit verschiedenen Kooperationspartner zusammen, die uns als Spezialisten in den unterschiedlichsten Fachdisziplinen unterstützen. Dabei ist auch unser Bauprojekt-Management entstanden, in dem wir die juristischen und baubetrieblichen Kompetenzen vereinen.

Durch unser umfassendes baubetriebliches Know-how sowie unser juristisches Fachwissen ist LHR einer der führenden Spezialisten in der Bewertung von Bau- und Montageablaufstörungen. Das von uns entwickelte mehrstufige Nachweisverfahren für Bau- und Montageablaufstörungen ist ein in der Fachwelt anerkanntes Standardverfahren mit hoher Gerichtsfestigkeit.

Wir stellen ein

Auf Grund der guten Auslastung und der vielfältigen Aufgaben, die vor uns stehen, wollen wir weiter wachsen. Wir suchen daher zur qualifizierten Erweiterung unseres bestehenden Teams neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die uns bei der Erstellung von Gutachten, in der Krisenintervention und im Bereich Projektmanagement unterstützen. – eine erfahrene Bauingenieurin / einen erfahrenen Bauingenieur. Wir suchen

..mehr

News August 2016

Momentan wird der Gesetzentwurf zur Reform des Bauvertragsrechts diskutiert. Der Heidelberger Prof. Dr. Dr. Thomas Pfeiffer plädiert dabei, zur Beilegung von Streitigkeiten ein zum staatlichen Gerichtsverfahren alternatives Streitbeilegungsmodell zu integrieren. Auf Grund unserer großen Erfahrungen in der Teilnahme an außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren können wir diesen Ansatz nur unterstützen. Außergerichtliche Einigungsverfahren wie die baubegleitende Einigungsstelle sind effizient

..mehr

News September 2016

Prüf- und Hinweispflicht Mit dem BGH-Urteil vom 13.07.2016 (VII ZR 305/13) wird erneut die umfangreiche Prüf- und Hinweispflicht des Unternehmers herausgestellt. Der vorliegende Fall ist in seiner Ausprägung sicherlich ein extremes Beispiel, zeigt aber erneut die Haftungsfolgen im Falle einer Missachtung der Prüf- und Hinweispflicht. Wird die Prüfpflicht auf die Vorleistungen anderer Unternehmer bezogen, stellt

..mehr

News Oktober 2016

Zusätzliche Vergütung nur auf Grundlage der Preisermittlung Immer wieder kommt es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den Vertragsparteien, wie die Höhe von Nachträgen zu bestimmen ist. Gem. § 2 Abs. 6 Pkt. 2 bestimmt sich die Vergütung nach den Grundlagen der Preisermittlung für vertragliche Leistungen. Gleiches gilt für Leistungsänderungen nach § 2 Abs. 5, auch wenn dies

..mehr

News November 2016

Endterminprognosen Die jüngsten Großprojekte in Berlin und Hamburg zeigen, wie schwierig Fertigstellungsprognosen sind. Gerade bei Bauvorhaben mit erheblichen Verzügen steigt der Druck auf die Beteiligten. Dies hat oftmals zur Folge, dass neu angestrebte Fertigstellungstermine zu optimistisch sind und die vorhandenen Rahmenbedingungen ignorieren. Folgende Fragestellungen sind bei einer Endterminprognose zu untersuchen: Die Planung. Können die beteiligten

..mehr

Sie haben Fragen? Unsere Geschäftsführer stehen Ihnen gern zur Verfügung.